Show Sitemap ..

Allgemeine Online Help Informationen - Inhaltsverzeichnis

Welches Help Format?

WinHelp (.hlp) ist seit den frühen '90ern verfügbar und ist jetzt im Wesentlichen von HTMLHelp 1.x (.chm) abgelöst worden. Es gibt aber einen entscheidenden Punkt der bestimmt, welches der beiden Formate Sie benutzen: Benutzer müssen den Internet Explorer 4.0 oder eine höhere Version installiert haben, um HTMLHelp Dateien zu betrachten.

Sie können natürlich auch den Internet Explorer und die HTMLHelp Laufzeit Dateien in den Umgebungen der Kunden installieren. Eine Auflistung der HTMLHelp Version mit der jeweiligen Version des Betriebssystems kann Ihnen hier sicher eine Hilfe sein.

Im Jahr 2002 lieferte Microsoft ein neues Hilfeformat, Microsoft Help2 aus, um HTML Help 1.x zu ersetzen. Leider wurde dies nie wie ursprünglich geplant zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben und wurde das Hilfesystem für Visual Studio .NET, MSDN Library und Technet Produkte.

All die oben genannten Hilfesysteme sind jetzt im Instandhaltungsmodus. Neue Merkmale oder Erweiterungen sind nicht geplant.

Zur Zeit (2006) empfehle ich Ihnen, weiterhin HTMLHelp (CHM-Dateien) zu verwenden.

Der Assistance Platform Client (HelpPane.exe) ist eine neue Hilfe Maschine, die für Windows Vista bestimmt ist. Diese ist nicht mit irgendwelchen vorhergehenden Versionen von Windows kompatibel. Lesen Sie weitere Informationen über die Unterstützung der Windows Vista Help.

Ein Hilfeautoren Werkzeug finden

Help Authoring Tools

Benötigen Sie ein Help Authoring Tool (HAT) das Ihre Anforderungen am Besten erfüllt? Dann besuchen Sie www.HAT-Matrix.com, eine ganz speziell für diesen Zweck entwickelte Internetseite (Live-Schaltung vorgesehen am 16. Oktober 2006). Vollständige Hinweise werden zu dieser Zeit verfügbar sein.

Was ist der Unterschied zwischen Handbüchern und die Online-Hilfe?

Bei Handbüchern wird ein Text tatsächlich geschrieben. Hauptsächlich wird dies von Bildern, dem Inhaltsverzeichnis und Index ergänzt, den wir alle von Büchern und anderen gedruckten Medien kennen. PDF ist auch nur ein Handbuch (und ein bisschen mehr), in dem man im Volltextmodus suchen kann.

Auch bei der Online-Hilfe finden wir genau dasselbe. Hilfeautoren kopieren oft die Abschnitte einer gedruckten Dokumentation, wenn sie die Abschnitte digitaler Online-Hilfe entwickeln.

Aber ich denke, es gibt etwas mehr beim Entwickeln einer Online-Hilfe zu tun ...

Ich denke, man muss Erfahrung sammeln und die Arbeit nach den Wünschen des Kunden ausrichten. Ein Schlüsselwort aus der letzten Zeit ist "single-source" (einmal schreiben, überall lesen). Sie wissen, was ich meine:

XML ist einige Jahre alt, aber Standardisierung braucht Zeit und es ist eine neue Technik.

Ein Anwendungsfall von "single-source" und Online-Hilfe ist DocBook, welches XML unter anderem in Microsoft HTMLHelp verwandeln kann.

Weitere Informationen - Links

 


Top ...